Mai 2018

Personalausstellung Angela Hampel (Struppen)
Malerei/ Grafik
So. 13.05.18, 11:00 Uhr Eröffnung - Vernissage
Offene Ausstellung 13.05.-14.06.2018, So.-Do. 12:00–17:00 Uhr

Juni 2018

Gemeinschaftsausstellung

Else Gold/ Wolfgang E. HerbstSilesius (Meissen) - Malerei/ Grafik

So. 24.06.18, 11:00 Uhr Eröffnung - Vernissage
Offene Ausstellung 24.06.-26.07.2018, So.-Do. 12:00 – 17:00 Uhr

Eintritt frei

 

Porträt Wolfgang E. HerbstSilesius

Foto Kerstin Ardelt

 

Vita Wolfgang E. Silesius-Herbst

1935 am 7. Januar in Weißstein/Niederschlesien geboren

Erlernte 2 Handwerke (Bäcker, Schriftsetzer)

Arbeitete als Korrektor bei der Süddeutschen Zeitung, beim Berliner Tagesspiegel und bei den Westfälischen Nachrichten

Gesangsstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik in München bei Prof. Gruberbauer

Studium Freie Grafik an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Prof. Sackenheim, Tutor und Meisterschüler

Gründer mehrerer Handpressen: Tengstraßenpresse München, Herbst Presse Düsseldorf, Holzwiesenwegpresse im Wald, Goldgrundpresse Meißen ca. 70 Buchveröffentlichungen (sogenannte Bündelungen) über die eigenen Künstlerpressen

Veröffentlichungen in: "Passgänge" bei VO 'Stomps, Eremitenpresse Stierstadt und Düsseldorf; "Der Mongole wartet" von Michael Arenz, Bochum, "zeitzoo" Wien; "Es gibt eine andere Welt": poetenladen Leipzig; Gert Hofmann "Die Rückkehr des verlorenen J.M.R. Lenz nach Riga": Mironde Verlag Niederfrohna; "Signum" Dresden

Langjähriges Vorstandsmitglied des BBK Düsseldorf und Künstlervertreter im Kulturausschuss der Stadt Düsseldorf

"Außenarbeit" Zeichnung - Aquarell - Holzschnitt

Oktober 2004 Gründung der Arbeitsgemeinschaft FEI SU SCHIE-AG mit Else Gold in Meißen

24 Holzschnitte zu "Die Winterreise" nach den Gedichten von Wilhelm Müller, Ausstellungen derselben in Verbindung mit dem Vortrag des Schubertschen Liederzyklus' durch verschiedene Interpreten in Düsseldorf (Stadtmuseum und Lutherkirche), Luxemburg, Bad Kötzing (Bay.), Bienne (Schweiz), Evangelische Akademie Meißen

Lebt seit 2003 in Meißen/Sachsen

Verbunden mit der Ausstellung findet eine musikalische Veranstaltung statt.

Zur Aufführung gelangt die Winterreise von Franz Schubert nach Texten von Wilhelm Müller

Ausführende: Bassbariton Jussi Juola

                           Klavier         Eun Hye Kang,

 

Vita Else Gold
1964    geboren in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz)
1984-1988 Studium an der Fachschule für angewandte Kunst Heiligendamm
1990er Kunstvermittlerin an der Kunstsammlung Gera/Otto-DixHaus
-1999    intensive Arbeit mit Porzellan - u.a. Objekte und Installationen
Jeden Tag zeigen sich mir Spuren von Vergangenem - "Ab-Fall" - vergraben, verschüttetet, verloren, vergessen und verdrängt. Mancher Spur folge ich und lege die entdeckten Fundstücke frei. Ich sammle die Relikte, sichte, sortiere, analysiere und lagere diese.  Parallel dazu schaffe ich Arbeiten in Porzellan, Abgüsse alltäglicher Gegenstände und eigener Formulierungen. Diese und der anfallende Porzellan-Abfall bilden weiteren Fundus. Die Fragmente aus meinen Sammlungen füge ich zu Objekten, Assemblagen und Installationen zusammen.  Oft entstehen serielle Arbeiten. Das Prinzip der Serie ist für mich eine Möglichkeit, das Einzelne und die Vielfalt des Gleichen zu untersuchen. Dabei interessieren mich der Prozess der Veränderung und die Gleichzeitigkeit der Erscheinungsformen. Ich untersuche die Verhältnisse der Dinge zueinander und verfolge die Wandlungen und Metamorphosen. In meiner Arbeit geht es immer wieder, um die Auseinandersetzung mit Mythen, um Sexualität und Gewalt, Macht und Ohnmacht, Verletzung und Heilung.

Änderungen vorbehalten!

HPW/ 17.05.2018

Kontaktieren Sie uns!

Schlossverein Struppen e.V.

Kirchberg 6, 01796 Struppen

Telefon: 035020 75816

Mail: post@schloss-struppen.de

Besuchen Sie uns bei Facebook!